🎓 Ui, fast schon Prüfungszeit? Hier geht's zur Mathe-Prüfungsvorbereitung.
Springe zum Inhalt oder Footer
SerloDie freie Lernplattform

Fixpunkte und Fixgeraden

Ein Punkt, der bei einer Abbildung genau auf sich selbst abgebildet wird, heißt Fixpunkt dieser Abbildung. Wenn sogar eine Gerade auf sich selbst abgebildet wird, so spricht man von einer Fixgerade dieser Abbildung.

Allgemein

Ist ff eine Abbildung und gilt fĂźr einen Wert xx, dass f(x)=xf(x) = x, dann handelt es sich bei xx um einen Fixpunkt.

Falls die Abbildung nun mithilfe einer Matrix M=(m11m12m21m22)M =\begin{pmatrix}m_{11} & m_{12} \\ m_{21} & m_{22} \end{pmatrix} dargestellt wird und geprßft werden soll, ob ein Punkt A=(x∣y)A = (x|y) ein Fixpunkt bezßglich dieser Abbildungsmatrix ist, so rechnet man Folgendes nach:

Man prüft nach, ob x=x′ x = x'\, bzw.  y=y′\,y = y'. Wenn dies zutrifft, handelt es sich bei AA um einen Fixpunkt.

Typische Abbildungen mit Fixpunkten oder Fixgeraden

  • bei Drehungen um 360° oder ganzzahligen Vielfachen von 180° werden alle Punkte und Geraden auf sich selbst abgebildet:

  • Spiegelungen an einer Ursprungsgeraden bilden die Punkte, die auf der Spiegelachse liegen, auf sich selbst ab, da der Abstand zur Ursprungsgerade bei  0 \,0\, bleibt:

  • Zentrische Streckung um den Faktor k=1k=1 bildet alle Punkte wieder auf sich selbst ab

  • Parallelverschiebungen um den Vektor v=(00)v=\begin{pmatrix}0\\0\end{pmatrix} bilden alle Geraden und Punkte auf sich selbst ab

  • Bei Drehungen wird das Drehzentrum immer auf sich selbst abgebildet

  • Bei Spiegelungen an Ursprungsgeraden wird der Ursprung stets auf sich selbst abgebildet

Beispiel

Gegeben ist die Matrix M=(0,5−1−1−0,5)M =\begin{pmatrix}0{,}5 & -1 \\ -1 & -0{,}5 \end{pmatrix} und der Punkt P(2∣−3)P(2|-3). Du sollst nun bestimmen, ob PP ein Fixpunkt dieser Abbildung MM ist oder nicht. Wende dafür die obige Formel an,

(x′y′)\displaystyle \begin{pmatrix} x'\\y' \end{pmatrix}==(m11m12m21m22)(xy)\displaystyle \begin{pmatrix}m_{11} & m_{12} \\ m_{21} & m_{22} \end{pmatrix} \begin{pmatrix} x \\ y \end{pmatrix}
↓

Werte einsetzen

==(0,5−1−1−0,5)(2−3)\displaystyle \begin{pmatrix}0{,}5 & -1 \\ -1 & -0{,}5 \end{pmatrix} \begin{pmatrix} 2 \\ -3 \end{pmatrix}
↓

Matrix-Vektor-Multiplikation

x′\displaystyle x'==0,5⋅2+(−1)⋅(−3)=4\displaystyle 0{,}5 \cdot 2 + (-1) \cdot (-3) = 4
y′\displaystyle y'==−1⋅2+(−0,5)⋅(−3)=−0,5\displaystyle -1 \cdot 2 + (-0{,}5) \cdot (-3) =-0{,}5
↓

Koordinaten von PP vergleichen

x′≠xx'\neq x und y′≠yy'\neq y

Damit sieht man, dass PP kein Fixpunkt der Abbildung MM ist.

Aufgaben


Dieses Werk steht unter der freien Lizenz
CC BY-SA 4.0 → Was bedeutet das?