Aufgaben

Berechne das Gesuchte im gegebenen Parallelogramm.

Gegeben ist die Höhe %%h=5\,cm%% und der Flächeninhalt %%A=15\,cm^2%%. Berechne die Grundlinie %%g%%.

Gegeben ist der Flächeninhalt %%A=25\,cm^2%% und die Grundlinie %%g=7.5\,cm%%. Berechne die Höhe %%h%%.

%%\begin{align} \text{Gegeben:}\;&A=25\,\text{cm}^2\\ &g=7,5\,\text{cm}\end{align}%%

%%\text{gesucht:}\;h%%

Setze in die Flächenformel %%A=g\cdot h%% ein.

%%\begin{align} 25\,\text{cm}^2&=7,5\text{cm} \cdot h\quad |:7,5\,\text{cm}\\ \color{red}{h}&=\color{red}{3\frac{1}{3}\,\text{cm}}\end{align}%%

Gegeben ist die Grundlinie %%g=10\,cm%% und die Höhe %%h=4\,cm%%. Berechne den Flächeninhalt %%A%%.

Gegeben ist die Höhe %%h=11\,cm%% und die Grundlinie %%g=54\,cm%%. Berechne den Flächeninhalt %%A%%.

Berechne die fehlenden Maße eines Parallelogramms.

Gegeben: %%\quad g_1=10\,\text{cm};\quad g_2=5\,\text{cm};\quad h_1=4\,\text{cm}%%

gesucht:%%\quad\;\; h_2;\; A%%

Flächenformel für %%g_1%% und %%h_1%% verwenden.

%%A=10\,\text{cm}\cdot4\,\text{cm}%%

$$\color{red}{A=40\;cm^2}$$

%%A%% und %%g_2%% in die Flächenformel für %%g_2%% und %%h_2%% einsetzen und nach %%h_2%% auflösen.

%%40 \,cm^2 = 5\, cm \cdot h_2\quad|:5\,cm%%

%%\color{red}{h_2=8\,cm}%%

Gegeben: %%\quad g_1=9\,cm;\quad h_1=4\,cm;\quad h_2=8\,cm%%

gesucht:%%\quad \;\;g_2;\quad A%%

Setze %%g_1%% und %%h_1%% in die Flächenformel ein.

%%A=9\,cm\cdot4\,cm%%

%%\color{red}{A=36\,\text{cm}^2}%%

Setze %%A%% und %%h_2%% in die Flächenformel ein und löse nach %%g_2%% auf.

%%36\,\text{cm}^2=g_2\cdot8\,\text{cm}\quad|:8\,\text{cm}%%

%%\color{red}{g_2=4,5\,\text{cm}}%%

Gegeben:%%\quad g_1=4\,\text{cm};\quad g_2=2\,\text{cm};\quad A=4\,\text{cm}^2%%

gesucht:%%\;\quad h_1;\; h_2%%

%%g_1%% und %%A%% in die Flächenformel einsetzen, um %%h_1%% zu berechnen.

%%4\,\text{cm}\cdot h_1=4\,\text{cm}^2\quad|:4\,\text{cm}%%

%%\color{red}{h_1=1\,\text{cm}}%%

%%g_2%% und %%A%% in die Flächenformel einsetzen, um %%h_2%% zu berechnen.

%%2\,\text{cm}\cdot h_2 =4\,\text{cm}^2 \quad|:2 \,\text{cm}%%

%%\color{red}{h_2=2\,\text{cm}}%%

Gegeben: %%\quad g_1=1\,\text{cm};\quad g_2=2\, \text{cm}; \quad h_2= 0,6\,\text{cm}%%

gesucht: %%\;\quad h_1; \;A%%

Mit %%g_2%% und %%h_2%% den Flächeninhalt %%A%% berechnen.

%%A=2\,\text{cm} \cdot 0,6\,\text{cm}%%

%%\color{red}{A=1,2\,\text{cm}^2}%%

%%g_1%% und %%A%% in die Flächenformel einsetzen, um %%h_1%% zu berechnen.

%%1\,\text{cm}\cdot h_1=1,2\,\text{cm}^2 \quad |:1 \,\text{cm}%%

%%\color{red}{h_1=1,2\,\text{cm}}%%

Gegeben: %%\quad g_2=8\,\text{cm}; \quad h_1=7 \,\text{cm}; \quad A= 28\,\text{cm}^2%%

gesucht: %%\; \quad g_1; \;h_2%%

%%g_2%% und %%A%% in die Flächenformel einsetzen, um %%h_2%% zu berechnen.

%%8\,\text{cm} \cdot h_2 = 28\,\text{cm}^2 \quad |:8 \,\text{cm}%%

%%\color{red}{h_2 = 3,5 \,\text{cm}}%%

%%h_1%% und %%A%% in die Flächenformel einsetzen, um %%g_1%% zu berechnen.

%%g_1 \cdot 7 \,\text{cm}= 28\,\text{cm}^2 \quad|:7 \,\text{cm}%%

%%\color{red}{g_1= 4\, \text{cm}^2}%%

Gegeben: %%\quad h_1= 6\,\text{cm}; \quad h_2= 4\,\text{cm}; \quad A= 48 \,\text{cm}^2%%

gesucht: %%\;\quad g_1; \ \; g_2%%

%%h_1%% und %%A%% in die Flächenformel einsetzen, um %%g_1%% zu berechnen.

%%g_1\cdot6\,\text{cm}=48 \,\text{cm}^2\quad |:6 \,\text{cm}%%

%%\color{red}{g_1=8\,\text{cm}}%%

%%h_2%% und %%A%% in die Flächenformel einsetzen, um %%g_2%% zu berechnen.

%%g_2 \cdot 4 \, \text{cm}= 48\,\text{cm}^2 \quad|:4 \,\text{cm}%%

%%\color{red}{g_2 = 12 \,\text{cm}}%%

Wie viele Parallelogramme erkennst du in der gezeichneten Figur?
Experimentiere mit einem Zollstock
Mit einem Zollstock lassen sich leicht verschiedene Parallelogramme formen.
Durch die Seitenlängen (und somit auch durch seinen "Umfang", d.h. die Summe der Seitenlängen) ist die Form eines Parallelogramms nicht bestimmt. Zeige dies!


Für diese Aufgabe benötigst Du folgendes Grundwissen: Parallelogramm

Eine andere Form wäre z.B. die gezeichnete. Du findest sicher noch weitere.
Welche Form besitzt ein Parallelogramm mit vorgegebenen Seitenlängen, wenn seine beiden Höhen am größten sind?

Für diese Aufgabe benötigst Du folgendes Grundwissen: Parallelogramm

Das Parallelogramm ist dann ein Rechteck. Falls alle Seiten des Parallelogramms gleich groß sind, als Sonderfall ein Quadrat.
Was passiert mit der Höhe hbh_b eines bestimmten "Zollstockparallelogramms", wenn man dieses ohne Veränderung der Seitenlängen so verbiegt, dass die Höhe hah_a nur noch die Hälfte (den dritten Teil; den vierten Teil) beträgt?
Wahr oder falsch?
Wird ohne Veränderung der Seitenlängen eine Höhe eines Parallelogramms um 1cm1\,\text{cm} (2cm2\,\text{cm}, 3cm3\,\text{cm}) kleiner, dann wird auch die andere Höhe um 1cm1\,\text{cm} (2cm2\,\text{cm}, 3cm3\,\text{cm}) kleiner.
nein
ja

Für diese Aufgabe benötigst Du folgendes Grundwissen: Parallelogramm

Für den Flächeninhalt eines Parallelogramms gilt:
AParallelogramm=  aha    undAParallelogramm=  bhb\displaystyle \begin{array}{l}A_{Parallelogramm}=\;a\cdot h_a\;\;und\\A_{Parallelogramm}=\;b\cdot h_b\end{array}
Also gilt:
bhb=ahab\cdot h_b=a\cdot h_a
Verkleinere hah_a um 1LE1\,\text{LE} und berechne das zugehörige hbh_b'.
Voraussetzung: ha>1  LEh_a>1\;LE
bhb=a(ha1)b\cdot h_b'=a\cdot(h_a-1)
durch bb dividieren
hb=ab(ha1)\displaystyle h_b'=\frac ab(h_a-1)
rechte Seite ausmultiplizieren
hb=abhaab=hbabh_b'=\frac{a}{b}h_a-\frac{a}{b}=h_b-\frac{a}{b}
Ergebnis:
Die neue Höhe hbh_b' wird um ab  LE\displaystyle \frac{a}{b} \;\text{LE} kleiner. Nur wenn gilt: a=ba=b, d.h. wenn das Parallelogramm eine Raute ist, würde auch hbh_b gerade um 1LE1\,\text{LE} kleiner werden.
Das gleiche gilt, wenn - falls dies überhaupt möglich ist - hah_a um 2LE2\,\text{LE} oder 3LE3\,\text{LE} kleiner wird.

Schiebetüren:
Erkläre den Mechanismus des gezeichneten Schiebetürenmodells.
Wie groß ist die Breite der Türöffnung?

Für diese Aufgabe benötigst Du folgendes Grundwissen: Parallelogramm

Erklärung der Mechanik der Schiebetür:

Die Rauten sind in ihren Eckpunkten "gelenkig". Damit ist die Schiebetüre im Türrahmen verschiebbar.

Wenn sie am rechten "Anschlag" ist und die Rauten dann gerade "gestreckt" sind, ergibt sich für die Breite b der Türöffnung:

b=825cm+12cm=212cmb=8\cdot25\,\text{cm}+12\,\text{cm}=212\,\text{cm}

Die Breite der Türöffnung beträgt also 2,12m.2,12\,\text{m}.

Berechne die Winkel eines Parallelogramms.

wenn einer der vier Winkel %%92^\circ%% beträgt.

Im Parallelogramm sind gegenüberliegende Innenwinkel gleich groß und die Winkelsumme aller Winkel beträgt %%360°%%.

%%\begin{align}2 \alpha + 2 \beta &= 360°\quad \quad |:2 \\ \alpha + \beta &= 180° \end{align}%%

Setze den gegebenen Wert für %%\alpha%% ein.

%%\begin{align} 92°+ \beta &=180°\quad\quad|-92°\\ \beta &=88°\end{align}%%

Die gesuchten Winkelgrößen des Parallelogramms sind %%88°%% und %%92°%% .

wenn die größeren Winkel gerade doppelt so groß sind wie die Kleineren.

Setze %%\beta%% gleich %%2 \alpha%% und bilde die Winkelsumme.

%%\begin{align} \alpha + 2\alpha + 2\alpha + \alpha &=360° \\ 6\alpha &=360°\quad \quad |:6\\ \alpha &=60°\end{align}%%

Die gesuchten Winkelmaße des Parallelogramms betragen %%60°%% und %%120°%%.

wenn die kleineren Winkel um jeweils %%20°%% kleiner sind als die Größeren.

Setze %%\beta%% gleich %%\alpha+20°%% und bilde die Winkelsumme des Parallelogramms.

%%\begin{align}\alpha+(\alpha + 20°)+ \alpha + (\alpha+20°) &= 360°\\ 4\alpha+40° &=360° \quad |-40°\\ 4\alpha &=320°\quad|:4\\ \alpha &=80°\end{align}%%

Die gesuchten Winkelmaße des Parallelogramms betragen %%80°%% und %%100°%%.

Berechne den Flächeninhalt des Parallelogramms.
Parallelogramm

Für diese Aufgabe benötigst Du folgendes Grundwissen: Rechteck

So könnte der Satz zu Ende gehen:

"… an der einen Seite ein Dreieck wegschneiden und es an der gegenüber liegenden Seite anlegen, dann erhältst du ein Rechteck"
Am Beispiel der Zeichnung könnte man das Parallelogramm genau dort zerschneiden, wo der Doppelpfeil eingezeichnet ist.
Um den Flächeninhalt eines Parallelogramms zu berechnen, kann man also einfach eine Seite a und ihre Höhe h in die  Formel zur Berechnung des Flächeninhalts eines Rechtecks einsetzen.
Hier:
a=6cm,h=4cma=6\,\text{cm},\quad h=4\,\text{cm}
Setze die Werte in die Formel ein.
A=6cm4cmA=6\,\text{cm}\cdot4\,\text{cm}
A=24cm2A=24\,\text{cm}^2\,

Berechne den Umfang eines Parallelogramms mit den angegebenen Seitenlängen.

%%a=5\,\text{LE}%% , %%b=7\,\text{LE}%%

%%a=5\,\text{LE}%% , %%b=7\,\text{LE}%%

Setze die Werte in die Formel ein.

%%U=2\cdot5\,\text{LE}+2\cdot7\,\text{LE}%%

Berechne den Wert und beachte dabei die Regel "Punkt vor Strich"

%%U=10\,\text{LE}+14\,\text{LE} = 24\, \text{LE}%%

Antwort: Der Umfang des Parallelogramms ist %%24\,\text{LE}%%

Ein Parallelogramm hat den Flächeninhalt 7272cm2\,\text{cm}^2 und die Höhe ha=4,8cmh_a = 4,8\,\text{cm}. Der Umfang des Parallelogramms beträgt 6262cm.\,\text{cm}. Berechne die Seitenlängen aa und bb und die Höhe hbh_b.

Für diese Aufgabe benötigst Du folgendes Grundwissen: Parallelogramm

Gegeben:AParallelogramm=72cm2UParallelogramm=62cmha=4,8cmGesucht:a,b,hb\begin{array}{rrl}\text{Gegeben:}&A_{Parallelogramm} &= 72\,\text{cm}^2\\&U_{Parallelogramm} &=62\,\text{cm}\\&h_a &= 4,8\,\text{cm} \\\\ \text{Gesucht:}&a, b, h_b \end{array} 
Um aa zu berechnen, benutze die Flächenformel für das Parallelogramm.
a4,8cm=72cm2:4,8cma=15cm\begin{array}{rcl}a\cdot4,8\,\text{cm} &=&72\,\text{cm}^2\quad|:4,8\,\text{cm}\\\color{red}{a} &=&\color{red}{15\,\text{cm}}\end{array}
Um bb zu berechnen, benutze die Formel für den Umfang des Parallelogramms.
215cm+2b=62cm30cm2b=32cm:2b=16cm\begin{array}{rcl}2\cdot15\,\text{cm}+2\cdot b&=&62\,\text{cm}\quad|-30\,\text{cm}\\ 2\cdot b&=&32\,\text{cm}\quad|:2\\ \color{red}{b} &=&\color{red}{16\,\text{cm}}\end{array}
Um hbh_b zu berechnen, benutze die Flächenformel für das Parallelogramm unter Benutzung des Wertes von bb, den du ja schon berechnet hast.
16cmhb=72cm2:16cmhb=4,5cm\begin{array}{rcl} 16\,\text{cm}\cdot h_b &=&72\,\text{cm}^2\quad|:16\,\text{cm}\\\color{red}{h_b} &=&\color{red}{4,5\,\text{cm}}\end{array}
Parallelogramme lassen sich mit anderen Vierecken zu vielfältigen Formen zusammensetzen.

Berechne die Flächeninhalte der angegebenen Buchstaben-Formen.
Berechne die gezeichnete Fläche.

Für diese Aufgabe benötigst Du folgendes Grundwissen: Parallelogramm

Die Figur ist achsensymmetrisch.
Die rechte Hälfte lässt sich in ein Parallelogramm ABCDABCD mit der Seitenlänge 2LE2\,\text{LE} und der zugehörigen Höhe von (104)LE(10-4)\,\text{LE} und in ein rechtwinkliges Dreieck ABEABE mit den Katheten 2LE2\,\text{LE} und 4LE4\,\text{LE} zerlegen.
Setze die Gesamtfläche aus diesen Teilflächen zusammen.
AABCD=2cm6cm=12cm2A_{ABCD}=2\,cm\cdot6\,cm=12\,cm^2
AΔABE=122cm4cm=4cm2A_{\Delta ABE}=\frac12\cdot2\,cm\cdot4\,cm=4\,cm^2
AV=216cm2=32cm2A_V=2\cdot 16\,cm^2=32\,cm^2
Berechne die gezeichnete Fläche.

Für diese Aufgabe benötigst Du folgendes Grundwissen: Parallelogramm

Berechnung über Parallelogrammflächen

Die Figur ist punktsymmetrisch und setzt sich aus vier kongruenten Parallelogrammen zusammen, die sich in einem Quadrat überschneiden.
Die Parallelogramme haben die Seitenlänge 5LE5\,\text{LE} und die Höhe 13LE13\,\text{LE}.
Das Quadrat hat die Diagonalenlänge 5LE5\,\text{LE}.
Addiere alle vier Parallelogrammflächen und ziehe davon die Fläche des Quadrats ab.
Fläche eines Quadrats mit der Diagonlen dLEd\,\text{LE}
\quad\quad
A=212dd2=12d2\displaystyle A_\square = 2\cdot\frac{1}{2}\cdot d\cdot\frac{d}{2}=\frac{1}{2}\cdot d^2
Für d=5LEd=5\,\text{LE} ergibt sich: AABCD=12,5FE\quad A_{ABCD} =12,5\,\text{FE}
AX=45LE13LE12,5FEA_{X} = 4\cdot5\,\text{LE} \cdot 13\,\text{LE}-12,5\,\text{FE}
AX=247,5FEA_{X} = 247,5\,\text{FE}
Du kannst auch die beiden "Balken" der Buchstabenfigur als jeweils ein Ganzes betrachten: Parallelogramme mit der Seitenlänge 5LE5\, \text{LE} und der Höhe 26LE26\,\text{LE}. Von ihrer Summe musst du dann aber - genauso wie oben - den überschneidenen Anteil eines Quadrats mit der Diagonlenlänge 5LE5\,\text{LE} wieder abziehen.

Berechnung ohne Parallelogrammflächen (Subtraktionsverfahren)

Bei komplizierteren Figuren berechnet man den Flächeninhalt oft nicht dadurch, dass man sie sich aus Teilfiguren zusammengesetzt denkt und deren Flächen addiert, sondern dadurch, dass man "über die Figur hinaus schaut". Man denkt sich dann die Figur in eine größere, aber leicht berechenbare Figur "eingebettet" und subtrahiert von dieser zu großen Fläche die kleineren und oft ebenfalls leicht berechenbaren Restflächen.
Für unsere Figur geht das so:
Denke dir den Buchstaben in ein Rechteck eingebettet und ziehe von dessen Fläche zwei Quadratflächen ab.
Dies ist das Ergebnis:
AX=26LE31LERechtecksfla¨che26LE13LEQuadratmit Diagonale26LE21LE10,5LEQuadratmitDiagonale21LE=806FE338FE220,5FE=247,5FE\begin{array} {lll}A_{X}&= \underbrace{26\,\text{LE}\cdot31\,\text{LE}}_{Rechtecksfläche}-\underbrace{26\,\text{LE} \cdot 13\,\text{LE}}_{Quadrat\, mit\ Diagonale\, 26\,LE} - \underbrace {21\,\text{LE} \cdot 10,5\,\text{LE}}_{Quadrat\,mit\,Diagonale\,21\,LE}\\&=806\,\text{FE}-338\,\text{FE} -220,5\,\text{FE} \\&=247,5\,\text{FE}\end{array}
Die Lösung kannst du im folgenden Spoiler nachvollziehen.
\quad \quad
Die Buchstabenfigur ist in ein Rechteck mit den Maßen 26LE26\,\text{LE} und 31LE31\,\text{LE} eingebettet.
Die beiden roten gleichschenklig-rechtwinkligen Dreiecke ergeben zusammen ein Quadrat mit der Diagonlenlänge von 21LE21\,\text{LE}, die beiden grünen eines mit der Diagonalenlänge von 26LE26\,\text{LE}.
Damit gilt:

AX=26LE31LE21LE10,5LE26LE13LE=247,5FEA_{X}= 26\,\text{LE} \cdot 31\,\text{LE}-21\,\text{LE}\cdot 10,5\,\text{LE}-26\,\text{LE} \cdot 13\,\text{LE}=247,5\,\text{FE}
Parkettierung eines Parallelogramms
Unter einer Parkettierung einer geometrischen Figur versteht man die vollständige überschneidungsfreie Überdeckung der Figur mit Teilfiguren.
Für das gezeichnete Parallelogramm ABCDABCD gelte AB=  20  LE\overline{AB}=\;20\;LE, die zugehörige Höhe betrage 10  LE10\;LE.   M1\;M_1 und   M2\;M_2 seien Mittelpunkte der Parallelogrammseiten.
Berechne die Flächeninhalte der überdeckenden Teilfiguren.

Für diese Aufgabe benötigst Du folgendes Grundwissen: Parallelogramm

\quad\quad\quad\quad
Die vier Dreiecke AM1E,  EM2D,  M1BF,  CM2FAM_1E,\; EM_2D,\;M_1BF,\;CM_2F sind paarweise (z.B. nach dem WSW-Satz) kongruent mit dem Flächeninhalt
1210LE5LE=25FE.\displaystyle \frac{1}{2}\cdot10\,LE\cdot5\,LE=25\,FE.
Für den Flächeninhalt des Dreiecks AEDAED gilt:
1210LE10LE25FE=25FE.\displaystyle \frac{1}{2}\cdot10\,LE\cdot10\,LE-25\,FE=25\,FE.
Dreieck BCFBCF ist nach dem WSW-Satz kongruent zu Dreieck AEDAED mit 25FE25\,FE.
Für den Flächeninhalt des inneren Parallelogramms M1FM2EM_1FM_2E ergibt sich dann:
200FE625FE=50FE.\displaystyle 200\,FE-6\cdot25\,FE=50\,FE.
Berechne die Flächeninhalte der Parallelogramme ABCDABCD.
Zu text-exercise-group 68665:
ZenGorilla 2019-08-21 18:22:55+0200
Bei den Aufgaben a) und b) müsste aus meiner Sicht noch definiert werden, dass die Kreise jeweils auch Thaleskreise sind. Es könnten glaube ich grundsätzlich auch Fasskreise sein.
Nish 2019-08-28 12:05:54+0200
Hallo ZenGorilla,

leider ist von uns wohl niemand bisher dazu gekommen, auf diesen Kommentar von dir zu antworten! Das holen wir natürlich noch nach! Bitte um Verständnis!

LG,
Nish

PS: Hast du die Antwort von Kathi (kathongi) zuhttp://de.serlo.dev/68955 gesehen. Gib mir doch kurz Rückmeldung diesbzgl.
Ist interessant für mich, weil unsere Benachrichtigungen mal über Tage nicht richtig gingen.
Jonathan 2019-08-29 13:43:27+0200
Hallo ZenGorilla,
ich habe die Aufgabenstellung bei a) und b) angepasst, damit es etwas ersichtlicher ist, dass es sich um Thaleskreise handelt.
Vielen Dank für den Hinweis!
LG
Jonathan
ZenGorilla 2019-09-02 09:27:42+0200
Hallo Jonathan, vielen Dank für die Anpassung. So finde ich es schlüssiger.

Hallo Nish, die Antwort von Kathongi habe gerade kommentiert. Hatte ebenfalls keine Benachrichtigungen bekommen, deswegen sind mir einige Antworten durchgerutscht.
Nish 2019-09-02 11:43:49+0200
Hallo ZenGorilla,

vielen Dank für deine Rückmeldung! Sehr wertvoll für uns (mich).

Auch für dich folgende erfreuliche Nachricht:

Die Notifications sind jetzt nachhaltig gefixt, E-Mail Benachrichtigungen gehen jetzt auch wieder. Dann gibt es folgende Extra-Feature obendrauf: Die Notifications werden ab jetzt immer sofort auf serlo.org erstellt, E-Mails kommen weiterhin einmal nachts für alle noch ungelesenen Benachrichtigungen :)

Dass du auch Bescheid weißt.

LG,
Nish
ZenGorilla 2019-09-02 18:06:43+0200
Super. Das ist hilfreich. Danke und bis demnächst!
Antwort abschicken
Berechne den Flächeninhalt des Parallelogramms ABCDABCD, wobei AD\overline {AD} den Durchmesser des Kreises bildet.

Für diese Aufgabe benötigst Du folgendes Grundwissen: Parallelogramm

Der Schnittpunkt HH des Thaleskreises über [AD][AD] mit der Diagonalen [AC][AC] erzeugt einen rechten Winkel.
Damit ist DH=8cm\overline{DH}= 8\,\text{cm} die Höhe im Dreieck ACDACD mit der Grundlinienlänge von 12cm12\,\text{cm}.
AABCD=2AΔACD=2128  cm12  cmA_{ABCD}=2\cdot A_{\Delta ACD}=2\cdot\frac12\cdot8\;cm\cdot12\;cm
AABCD  =96  cm2\phantom{A_{ABCD\;}}=96\;cm^2
Berechne den Flächeninhalt des Parallelogramms ABCDABCD, wobei AB\overline {AB} den Durchmesser des Kreises bildet.
Berechne den Flächeninhalt des Parallelogramms ABCDABCD, wenn MM der Mittelpunkt von [DC][DC] ist.

Für diese Aufgabe benötigst Du folgendes Grundwissen: Parallelogramm

BCM\triangle BCM ist gleichschenklig und rechtwinklig mit der Hypotenusenlänge 10LE10\,\text{LE}.
BCE\triangle BCE ist ebenfalls gleichschenklig und rechtwinklig mit den Kathetenlängen 5LE5\,\text{LE}.
BE\overline{BE} ist die Höhe hh zur Seite [AB][AB].
Damit gilt:
AABCD=20  LE    5  LE  =  100  FE\displaystyle A_{ABCD}=20\;LE\;\cdot\;5\;LE\;=\;100\;FE
Kommentieren Kommentare