Der Definitionsbereich

Der Definitionsbereich (auch Definitionsmenge genannt) ist die Menge von Zahlen, die man in eine Funktion einsetzen darf. Das Zeichen für diese Menge ist %%\mathbb D%%.

%%\mathbb D%% bestimmst du, indem du untersucht, ob einzelne Teile des Funktionsterms für bestimmte Zahlenbereiche nicht definiert sind, also ob es Zahlen gibt, die du nicht in die Funktion einsetzen darfst. Zahlen aus diesen Bereichen musst du aus der Definitionsmenge herausnehmen.

Ausdrücke, die nicht auf ganz %%ℝ%% definiert sind, können z. B. sein:

  • Brüche (sind nur definiert, wenn der Nenner ungleich Null ist)

  • Wurzeln (sind nur für Zahlen größer gleich Null definiert)

  • Logarithmen (sind nur für positive Zahlen definiert)

Die Menge %%\mathbb D%% hängt von der Funktion ab, die du betrachtest. Auf den folgenden Kursseiten werden dir die unterschiedlichen Typen von Funktionen vorgestellt und ihre Definitionsmengen betrachtet.

Kommentieren Kommentare

Zu course-page Der Definitionsbereich:
metzgaria 2018-12-14 09:21:47+0100
Inhaltlich schon top!
-Achte auf "Du"-Formulierungen (zb: D bestimmst du)
-Manche nennen es Definitionsbereich, manche Definitionsmenge. Solltest im ersten Satz vllt erwähnen.
-"D bestimmt man, indem man untersucht, ob einzelne Teile des Funktionsterms für bestimmte Zahlenbereiche nicht definiert sind. "
Ich würde versuchen, den Satz nochmal einfacher zu schreiben oder mit einem weiteren zu erläutern. Ich finde die Formulierung "die man nicht in die Funktion einsetzen darf" nicht schlecht.
- "Im Folgenden werden unterschiedliche Typen von Funktionen vorgestellt und ihre Definitionsmengen betrachtet." Erneut Du-Botschaft und gerne ein bisschen informeller.
Antwort abschicken